Archiv für Dezember 2015

Deep Dream

Dienstag, 29. Dezember 2015

dream9

Die neue U-Bahnstation Heumarkt – mit dem Deep Dream Generator etwas verfremdet.

2. Weihnachtstag 2015

Samstag, 26. Dezember 2015

k1600_picmonkey-collageb1

…es blüht überall im Garten….

Heiligabend

Donnerstag, 24. Dezember 2015

k1600_picmxmas-collageb

….einige Rückblicke (5)

Dienstag, 22. Dezember 2015

k1600_pb222907

Seit November 2014 darf ich auch offiziell im Wald ( und sonstwo ) mit der Motorkettensäge arbeiten. Theorie in Lohmar, Praxis im Leuscheid.

…kürzer können

Dienstag, 22. Dezember 2015

die Tage nicht mehr werden. Schön, wir haben es mal wieder geschafft.

….einige Rückblicke (4)

Montag, 21. Dezember 2015

k1600_picmonkey-collage

Im Herbst 2014 brachte uns Germanwings von CGN nach RJK. Adriaurlaub auf Krk.

….einige Rückblicke (3)

Montag, 21. Dezember 2015

k1600_strasenfest-st-johann-8-14-003

…erstmal zum Basler Bierfest nach der Autofahrt Ende August ’14.
Zur Stärkung dann ins Lola um die Ecke.

k1600_strasenfest-st-johann-8-14-011

Die nächsten Tage verbrachten wir möglichst viel mit dem Enkel.

k1600_20140905_173259

….einige Rückblicke (2)

Montag, 21. Dezember 2015

k1600_bad-bellingen-0101

Im März 2014 ging es mit dem Auto nach Süden. Gewohnt haben wir in Bad Bellingen. Oben das Rathaus des Kurortes im Markgräfler Land.

k1600_dreilandereck-hafen-004

Rund um die Dreiländerbrücke passierten wir die Grenzen.

k1600_-013

Zwischendurch eine kleine Feier in der Schweiz.

k1600_seenrundfahrt-036

Zum Abschluß dann ein Ausflug mit Alpenblick.

….einige Rückblicke (1)

Freitag, 18. Dezember 2015

Zwischen November ’13 und November ’15 waren wir ja nicht nur zu Hause. Den Jahreswechsel 13/14 verbrachten wir in Spanien bis zum Drei-Königs-Fest. Es ging mit Ryanair von Weeze nach Valencia. Gewohnt haben wir in Castellon. Es war der erste Flug nach 9/11. Entsprechend neu war einiges für uns. Als Fluggast mit Herzschnittmacher erhalte ich bei der Kontrolle dann ja eine Extrabehandlung. Die fällt von Flughafen zu Flughafen etwas anders aus.

k1600_castellon00371

Große Krippe in einem Einkaufscenter in Castellon. Die Münzen bringen sicher Glück.

k1600_castellon00731

…die verschüttete Milch…..in Castellon

k1600_castellon01321

Katalanische Spezialitäten

Am Vorabend des Dreikönigstages ziehen Umzüge durch die Orte.

k1600_castellon00882

Vor dem Rückflug haben wir uns noch Valencia angesehen.

k1600_valencia0013

k1600_valencia0062

Am 7.1.2014 ging es mit den Iren wieder zurück in den deutschen Winter.

DB – Die Bahn

Sonntag, 13. Dezember 2015

Die 19 Euro Aktion der Bahn lockte uns schon. Preislich kommt das Auto da nicht mit. Siegburg – Basel mit dem ICE, eine feine Sache. Zumal das Wetter im Dezember gerade im Westerwald und Taunus doch winterlich sein kann.
Wir buchten also Siegburg / Bonn – Basel und zurück über Nikolaus.
Der große Fehler war das Häkchen bei der Verspätungsbenachrichtigung. Die kam dann auch prompt am Reisetag. Wegen Oberleitungsschäden fährt der Zug von Utrecht nicht durch das Ruhrgebiet nach Köln sonder über Mönchengladbach. Verspätung ca. 40 Minuten. Es wurden dann eher 60 Minuten.
Begrüßt wurden wir vom Zugbegleiter mit den Worten „…das für den Zug hier überhaupt noch jemand steht“.
Wir wurden sofort in ein 1. Klasseabteil geschoben und von niemandem mehr behelligt.
Der Zugbegleiter erfreute uns dann noch mit der Nachricht – „…die andere Zughälfte ist natürlich pünktlich von Köln losgefahren und wir könnten schon fast in Mannheim sein.“ Warum schickt die Bahn uns dann eine mail die sachlich nicht stimmt?
„Sie können dann in Karlsruhe am Nachbargleis in den Zug nach Basel umsteigen.“ Also beeilten wir uns in Karlsruhe. Als man im Nachbarzug die Umsteiger erkannte drückte man rasch das Abfahrtssignal. Man hätte ja mit Service punkten können. So fuhr man halt ohne uns fast leer nach Süden.
Gut, es schien die Sonne und etwas frische Luft tut auch gut bei einer so langen Reise.

k1600_img_3208

Nach 30 Minuten kam ein verspäteter ICE aus Berlin auf dem Weg nach Basel. Wir durften mit. Das Gedränge in den Gängen taten wir uns nicht an und setzten uns ins Zugbistro. Ich wollte mir eine Milchkaffee bestellen. „Leider ist das Wasser aus. Das geht nicht.“ Habe später erfahren das Milch mit Wasser aus Milchpulver erstellt wird. Wir haben dann im Bistro unser eigenes Wasser getrunken.
Wegen dem Häkchen für die mail kamen wir dann ca. 105 Minuten später in Basel an.
Unser Abholer wurde regelmäßig gewhatsappt und war natürlich auch sehr erfreut.

Die Rückfahrt verlief nach Plan. Im Badischen Bahnhof in Basel wurden wir über jede kleine Veränderung informiert. Die Anzeigen stimmten, das Personal auf dem Bahnsteig war bestens informiert. Drei Bahngesellschaften in einer Stadt (SBB, SNCF, DB) machen scheinbar auch unserer DB etwas Feuer unter dem A….. .