Archiv für Juni 2008

Im Polleur-Venn

Dienstag, 10. Juni 2008

Dank der großzügig angelegten Holzstege ist das Polleur-Venn zu jeder Jahreszeit zu begehen. Zwischen der Gaststätte Mont Rigi und der Station der Uni Lüttich führt der schmale Weg zum ca. 54 ha großen Venngebiet. Wir gehen rechts – gegen den Uhrzeigersinn – und kommen zuerst an die große Wetterstation der Uni. Auf umfangreichen Anzeigeinstrumenten kann das aktuelle Wettergeschehen verfolgt werden.

Nach kurzer Zeit sehen wir schon den ersten Siebenstern – Symbol der Naturschutzgebiete im Hohen Venn. Etwas weiter kommt ein verlassener Torfstich. Jede Familie der Gemeinde hatte hier früher ein verbrieftes Stück Torfmoor zum abbauen. Bis zu 20.000 Torfbriketts verheizte eine Familie pro Jahr.

Vom Torfstich geht es dann weiter zum Polleurbach. Von hier kann man weiter den Rundweg zum Ausgangspunkt zurück gehen, oder dem Bachverlauf Richtung Hockai folgen. Über die Stege mit weiteren Schautafeln kehren wir nach 90 Minuten zum Gasthof Mont Rigi zurück.